Mythos: Windows kann von Haus aus nicht Zippen

Aus gegebenem Anlass möchte ich hier auf ein altes, falsche Gerücht eingehen, das mich bereits Wochen meines Arbeitslebens gekostet hat:

Der Windows-Explorer kann Dateien nicht packen/zippen/komprimieren ohne das man irgendwelche Tools installiert hat.

DAS IST FALSCH.

Aber ich kriege dennoch seit Jahren immer wieder diverseste tolle Dateien zugeschickt für die ich mir erst einmal eine Freeware, Shareware, Test-Software aus dem letzten Jahrtausend installieren muss um die Datei zu entpacken.

Windows kann das, und zwar schon lange.

BITTE, BITTE, BITTE: ZIPPT.

Guckst du hier:

image

Rechte Maustaste auf irgendwas klicken –> Senden an –> Zip-komprimierter Ordner

Und hier:

image

Im Windows Explorer direkt geöffnet und selektiert, erscheint in der Ribbon (Multifunktionsleiste oben im Fenster) ein zusätzlicher Reiter.

Der nächste der mir irgendwie RAR oder sonst was schickt, weil er denkt das sei total super, und viel effizienter, und der nicht weiß, das ich mir das Zeugs erst mal besorgen muss ggf. sogar dafür zahlen muss, spendiert mir ein Bier.

Und damit wären die 4 Bytes die ich mit RAR, ARJ, 7z gegenüber ZIP sparen auch wieder relativiert.

Das musste mal gesagt werden.

2 thoughts on “Mythos: Windows kann von Haus aus nicht Zippen”

  1. Ja, es gibt eine Menge Nutzer, die das denken. Aber ich denke, der Grund für die Installation von Alternativen ist der Umfang der Funktionen.
    Mit den Windows-Funktionen kann man oft nicht mehr machen, als nur das Nötigste.
    Mit Winrar z.B. kann man meistens eine erheblich Anzahl an Bytes sparen. Wir erstellen oft umfangreiche Anwendungen und müssen die über träge ADSL-Verbindungen auf entfernten Servern veröffentlichen. Dabei verliert man einen Menge Zeit, wenn man bei Packen nicht das Optimum herausholt. Zudem kann man damit passwortgeschützte und selbstextrahierende Archive erstellen, wovon wir zumindest die erste Option für fremde Server auch gern nutzen.
    Scott Hanselman führt eine Liste der ultimativen Entwickler-Tools (http://www.hanselman.com/blog/ScottHanselmans2014UltimateDeveloperAndPowerUsersToolListForWindows.aspx). Jemand der mit seinem Rechner arbeiten muss oder darf, installiert sich ja nicht nur aus Spaß am Installieren den ganzen Kram. Es mag ja politisch gewollt sein, dass Notepad keine Freude spenden soll. Aber wundern braucht man sich dann nicht, wenn die “consumerization of IT” dann auch vor Dir nicht halt macht.

    Beste Grüße aus dem Norden,
    Dirk

  2. Hi Oliver,
    ja, der Explorer kann zippen. Aber leider ist die Funktion extrem lieblos umgesetzt. Beispiel: Doppelklick auf ein Zip öffnet es wie einen Ordner. Versuche ich dann aber eine Textdatei aufs Notepad zu ziehen, geht das nicht. Aus einem normalen Ordner schon. Microsoft müsste hier noch mal nachbessern. Die Integration in den Explorer ist nämlich extrem sinnvoll. Nur die Ausführung ist – wie gesagt – lieblos.

    Tilman

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>